VERSTEHEN LERNEN

 

Bei der heutigen Flut von Informationen fällt es den jungen Menschen zunehmend schwerer, sich auf etwas Bestimmtes zu konzentrieren.

Konzentration lässt sich bekanntlich trainieren. Allerdings spielt dabei die Motivation eine beträchtliche Rolle.

Die Kinder und Jugendlichen müssen einen nachvollziehbaren Sinn in dem sehen können, das man von ihnen zu tun verlangt.

Ihnen diesen Sinn zu vermitteln erfordert mehr Zeit, als das bloße Vermitteln von Kenntnissen.

Das reale Schulleben tickt aber anders. Der Lehrplan ermöglicht kaum Freiräume. Der Leistungsdruck tut sein Übriges. Unter diesen Umständen leidet die Motivation und dadurch natürlich die Konzentration.

Eine erfolgreiche Betreuung kann daher nur bei der Stärkung der Motivation ansetzen. Das sollte möglichst druckfrei vonstatten gehen, allerdings im Rahmen vernünftiger Autoritätsgrenzen.

Grenzen werden von Jugendlichen allein schon deswegen benötigt, weil sie darüber ihren Handlungsspielraum und letzlich sich selbst definieren. Diese Grenzen können zwar verordnet werden, sollten sich aber lieber aus dem Verhalten ergeben.

Eine klare Haltung wirkt besser als tausend Worte.

 

Home